Gurktal

Das Gurktal – eines der schönsten Hochtäler Kärntens – liegt eingebettet in den Gurktaler Alpen inmitten unberührter Natur, Bergwiesen und prachtvolle Hochwälder. Auf den Wander-, Rad- und Pilgerwegen genießt man die wunderschöne Landschaft und atmet frische Landluft, welche Körper und Seele gut tut. Urige Gaststätten und Buschenschanken laden zum Verweilen und zum Genießen der Kärntner Küche ein. 

Das Hochtal in Mittelkärnten hat einiges an historischen Kulturgütern zu bieten, wie den Dom zu Gurk, das Schloss Pöckstein, der historische Dorfplatz in Weitensfeld mit der Steinernen Jungfrau oder das schöne Schloss Straßburg. Dies sind nur einige der beeindruckenden Zeugen der Geschichte, die es gilt, zu Fuß oder mit dem Rad zu erkunden. Bei einem Streifzug durch die idylischen Ortschaften des Gurktals kann man Kultur mit Kulinarik bestens verbinden und hat somit die Möglichkeit die Kärntner Küche in all seinen Facetten kennenzulernen. 

Untrennbar ist das Gurktal mit dem Gurktaler Alpenkräuterlikör verbunden, da die frischen Kräuter direkt aus dem Kräutergarten des Gurker Doms stammen. Auch an Kulinarik hat das Gurktal einiges zu bieten: der preisgekrönte Gurktaler Luftgeselchte Speck, Traditionelle Kärntner Schmankerl oder der Gurktaler Alpenkräuter verwöhnen in bäuerlichen Buschenschenken und traditionellen Gasthöfen. 

Nehmen Sie sich eine Auszeit vom stressigen Alltag inmitten unberührter Natur und verbringen Sie einen unvergesslichen Urlaub in Mittelkärnten.

Das Gurktal – ankommen – loslassen – erholen – 
dort, WO WEGE WACHSEN 

Althofen

Die Gemeinde Althofen beeindruckt nicht nur mit ihrem erfolgreichen Kur- und Rehabilitationszentrum oder einem großen Freibad,sondern verfügt auch über ein großes Netz aus Wanderwegen, zahlreichen Top-Gastronomien und Top-Unternehmern. Hier vereinen sich die Themen Wirtschaft, Kulinarik, Erholung und Gesundheit. Auch geschichtlich gibt es hier einiges zu entdecken, wie z.B. das Auer von Welsbach-Museum. Carl Auer von Welsbach, Erfinder der Metallfadenlampe, des Glühstrumpfes und des Cer-Eisens,war ein genialer Wissenschaftler, der seine Wurzeln in diesem Ort hat.

Glödnitz

Im wunderschönen Gurktal liegt auch die Gemeinde Glödnitz.Bekannt ist der Ort unter anderem auch durch seinen schönen Naturbadeteich, der jedes Jahr in der warmen Jahreszeit ruhesuchende Gäste anzieht. In der Freizeitanlage sind Tennis- oder Beachvolleyballspieler wie auch Fußballer gern gesehen. Vor allem für Familien ist Glödnitz mit seinen großzügigen Wanderwegen und dem Kräuterparadies sehr attraktiv. Im Winter lädt das kleine Familienskigebiet Flattnitz zum Langlaufen, Winterwandern und Skifahren ein.

Gurk

Die Marktgemeinde Gurk ist durch den geschichtsträchtigen Dom zu Gurk über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Das Grab der Heiligen Hemma,die 100-säuligen Krypta, der barocke Hochaltar und das berühmte Fastentuchlocken tausende Besucher nach Gurk. In den zehn Räumen der Schatzkammer Gurk gewährt das neugestaltete Diözesanmuseum in Gurk einen Einblick in die Kunst vergangener Epochen in Kärnten. Weitere Highlights der Gemeinde sind der Zwergenpark oder die „Wasser-Leben-Oase“an der Gurk sowie das Gurktaler Kräuterparadies.

Mölbling

Eine Gemeinde, die vor allem von Pilger und Erholungssuchenden geschätzt wird. Die Pfarrkirche Gunzenberg ist nicht nur ein wunderschöner Rastplatz, sondern auch ein atemberaubender Aussichtsplatz.Genießen Sie das herrliche Panorama weit über die Landesgrenzen hinaus und überzeugen Sie sich von der Gastfreundschaft in Mölbling. Nicht unweit vom Ortszentrum befindet sich der Ortsteil Mail – hier kommen PS-Fans auf ihre Kosten. Im Fahrsicherheitszentrum des ÖAMTC befinden sich eine Kartbahn und eine Offroad-Strecke.

Weitensfeld

Im Herzen des Gurktals und des Kräuterparadieses befindet sich die Marktgemeinde Weitensfeld. Tradition und Brauchtum sind in diesem Ort allgegenwärtig. So konnte ein Weitensfelder Brauchtum in die Kartei der UNESCO Weltkulturerben aufgenommen werden. Das Kranzlreiten findet jedes Jahr zu Pfingsten statt. Seien Sie dabei wenn die jungen Burschen reitend um einen Kuss der steinernen Jungfrau kämpfen und die Gstanzl Sänger ihr Bestes geben. Ein Stückchen Geschichte, dass man miterlebt haben muss.

Straßburg

Die Gemeinde Straßburg gilt als Genussregion im Hemmaland. Ihre Besucher wandern auf kulturellen und geistlichen Spuren des Lebens. Das Schloss Pöckstein und das Schloss Straßburg sind Schauplätze von interessanten Vernissagen und musikalischen Veranstaltungen. Gaumenfreuden sind im Gurktaler Speckparadies garantiert – der mehrmals prämierte Speckkaiser Stefan Seiser gibt der Region eine besondere Note. Außerdem ist die Gemeinde Straßburg ein beliebtes Wandergebiet. Die Gurktaler Wanderwege locken mit atemberaubenden Aussichten und einzigartigen Natur- und Kräutererlebnissen.