Finden Sie, was Sie suchen.

nach Kategorien

nach Jahreszeiten

Ganzjährig  |  Frühling  |  Sommer  |  Herbst  |  Winter

nach Erlebnisräumen

oder nach Suchbegriff

Ergebnisse von: Suchergebnisse für:

Radfahren und Wandern im Görtschitztal

Sanfte Almen, aussichtsreiche Wanderwege, verborgene Naturparadiese Die Saualm schmiegt sich wie ein schützender Wall an den Ostrand des Görtschitztals. Hier gibt’s viele Wege mit atemberaubenden Ausblicken, die gesäumt sind von kulinarischen Verwöhnstationen. Zum Beispiel der gemütliche Gipfelsieg von der Weißbergerhütte zum Gertrusk. Oder die gschmackige Schmankerltour hinauf zum Großen Sauofen

Görtschitztal – kleine Region mit großer Museen-Vielfalt

Mit seiner jahrtausendealten Geschichte ist das Görtschitztal eigentlich ein einziges, großes Freilichtmuseum. Insofern nur folgerichtig, dass das kleine Tal zwischen Krappfeld und Lavanttal eine überraschend hohe Museumsdichte aufweist. Die Vergangenheit als Bergbau- und Eisengewinnungsgebiet wird heute sehr lebendig im Schmiede- und Schlossereimuseum in der Lölling sowie im Schaubergwerk und der

Kulinarik im Görtschitztal

Ob Haubenlokal, Buschenschenke oder Gastwirt: Die Qualität ist top! Die Görtschitztaler sind offenbar ein großes Genießervolk. Wie sonst wär’s zu erklären, dass sich in diesem überschaubaren Landstrich gleich mehrere Top–Restaurants finden, die der Gault Millau 2019 mit einer Haube krönte: Der „Dorfschmied“ in Klein St. Paul, der „Neugebauer“ in der

Sehenswürdigkeiten am Hauptplatz St. Veit/Glan

St. Veit an der Glan

Die Stadtgemeinde St. Veit an der Glan ist als Blumenstadt und Kultur- und Veranstaltungsort bekannt. Von Mai bis September verwandelt sich das Stadtzentrum in ein buntes Meer aus Blumen und lädt zu einem Besuch und einen Stadtbummel auf den historischen Hauptplatz ein. Die einzigartigen Fassaden der Gebäude in der Innenstadt,

Erholungsurlaub in Althofen (Treibach)

Althofen

Die Gemeinde Althofen beeindruckt nicht nur mit ihrem erfolgreichen Kur- und Rehabilitationszentrum. Sie verfügt auch über ein großes Freibad, sondern verfügt auch über ein großes Netz aus Wanderwegen, zahlreichen Top-Gastronomien und Top-Unternehmern. Hier vereinen sich die Themen Wirtschaft, Kulinarik, Erholung und Gesundheit. Auch geschichtlich gibt es hier einiges zu entdecken,

Burgendstadt Friesach, immer ein Besuch wert!

Der Burgenwanderweg in Friesach

Ein Spaziergang am Burgenwanderweg in Friesach gleicht einer Zeitreise zurück ins Mittelalter, denn die älteste Stadt Kärntens hat sich weitgehend ihren ursprünglichen Charakter bewahrt.

Burgen und Schlösser im Urlaub besichtigen!

Wie baut man eine Burg?

Diese spannende Frage ist in Friesach zur Realität geworden. Im Süden der Stadt wird auf einem felsigen Hügel im Wald eine neue Burg mit alten Handwerksmethoden errichtet. Steinmetze bearbeiten einerseits große Steinblöcke, der Schmied andererseits entfacht das Feuer mittels handbetriebenen Blasebalg, dann transportieren Pferdefuhrwerke das Baumaterial, zwei Männer kurbeln an