Region entdecken
Region Mittelkärnten
  • Winter
  • Herbst
  • Sommer
  • Frühling
  • Slideshow
  • Video
  • Karte öffnen
  • wo wege <> wachsen
    Die vier Jahreszeiten
  • Slideshow anhalten/starten
  • 2) Stadtbefestigung

     

    Stadtgraben: Der 820 Meter lange, heute noch Wasser führende Graben ist einzigartig in Mitteleuropa. Grabenmauer, Zwingermauer und Stadtmauer zeigen die Wehrhaftigkeit der Befestigungsanlage aus dem frühen 14. Jahrhundert. Es ist dies die "jüngere" Stadtbefestigung. Schon Anfang des 13. Jahrhunderts führte eine ältere Stadtmauer bis zur Burg Geyersberg. Reste dieser alten Mauer sind hinter dem Dominikanerkloster zu sehen. Nachdem die Stadt Ende des 13. Jahrhunderts innerhalb von 17 Jahren dreimal erobert, geplündert und niedergebrannt wurde, gab man die alte Mauer auf und verkleinerte die Stadt.

    Bäckertauche beim ehemaligen Olsator am Stadtgraben: ein Strafgerät für Schwindler beim ehemaligen Olsator am Stadtgraben. Dieser Brauch stammt aus dem 16. Jahrhundert und war auch als "Bäckerschupfen" bekannt. Es war eine Bestrafung für Bäcker, die zu kleines Brot zu teuer verkauften.
    Brot war ein Grundnahrungsmittel, es musste für alle leistbar sein. Der beschuldigte Bäcker wurde in einen Käfig gesperrt, der an eine lange Kette gebunden war und mittels einer Kurbel ins Wasser gelassen. Dabei war das Volk der Stadt versammelt und rief: "Tunket ihn!" Der Bäcker wurde allerdings nur kurz untergetaucht und dann schnell wieder heraufgeholt, da man ihn ja weiterhin zum Brotbacken brauchte.

    zurück

    Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.