Region entdecken
Region Mittelkärnten
  • Winter
  • Herbst
  • Sommer
  • Frühling
  • Slideshow
  • Video
  • Karte öffnen
  • wo wege <> wachsen
    Die vier Jahreszeiten
  • Slideshow anhalten/starten
  • Wasserraststätte und Kneippanlage Grabenköhler

    Beim ehemaligen Grabenköhler zwischen St. Oswald und Mirnig fließt der Tissäckerbach,
    einer jener reinen Wildbäche, die Kärnten so besonders macht.

    Die Wasserraststätte kann über Mirnig erreicht werden (eingeschränkte Parkmöglichkeit). Vom Gasthof Gutmann oder dem Biolandhaus Arche wandert man ca. 50 Minuten zum Grabenköhler. Es gibt 3 Trinkquellen, eine vor Ort und zwei weitere gut 30 Minuten von der Wasserraststätte Richtung St. Oswald (die Gnadenquelle zum Steinmar – zum Krafttanken) bzw. Richtung Mirnig mit einem weiteren Armbecken, wo man mit oder ohne Anleitung selbst kneippen kann. Zwischen Armbad und Fußbad sollten nämlich 1 bis 2 Stunden Zeitabstand sein.
    Ausgangspunkt: Wanderweg von St. Oswald – Mirnig – Eberstein.

    Hauptbestandteil der Wasserraststätte bildet der Kneippsche Anwendungsbereich.
    Der Kneippbereich besteht aus einem großen Wassertretbecken, wo man rund 50 Schritte in
    Wadenhöhe gehen kann, zur Stoffwechselanregung und Kreislaufzirkulation sowie einem Armbad für die Anregung der Herzfunktion.

    Vor Ort befinden sich Informationstafeln, sodass jedermann kostenlos diese Anwendung
    fachmännisch durchführen kann.

    Kontakt

    Wasserraststätte und Kneippanlage Grabenköhler
    Marktgemeinde Eberstein Tel: +43(0)4264-8168
    Ottilie Liegl, Tel: +43(0)4264-8030
    Raphael Pliemitscher, Tel.: +43(0)664-1178181
    Rosalinde Tessmann, Tel.: +43(0)4264-8120
    zurück

    Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.