Region entdecken
Region Mittelkärnten
  • Winter
  • Herbst
  • Sommer
  • Frühling
  • Slideshow
  • Video
  • Karte öffnen
  • wo wege <> wachsen
    Die vier Jahreszeiten
  • Slideshow anhalten/starten
  • Längsee.

    Der Längsee.

    Der glasklare und weitgehend naturbelassene Längsee
    gehört zu den beliebtesten Badeseen in Kärnten.
    Ideal für Erholung und Relaxen.

    Friesach

    Erlebnis Burgbau Friesach

    In Friesach wird auf ca. 4000 m² eine mittelalterliche Höhenburg in ihren verschiedenen Entwicklungsstufen mit Wohnturm (romanisch), Wohngebäude mit Kapelle (gotisch), Wirtschaftsgebäuden, Garten sowie Ringmauer und Toranlage errichtet.

    Das Besondere daran: Es wird „Experimentalgeschichte“ betrieben. Gebaut wird ausschließlich mit mittelalterlichen Methoden und mit mittelalterlichem Werkzeug. Verwendet werden nur natürliche Baustoffe (Holz, Stein, Sand etc.). Es gibt keine durch Motoren oder Strom betriebenen Maschinen. Was zählt, ist Menschen- und Tierkraft.

    Die Baustelle ist ein „Geschichtelabor“. Die BesucherInnen können den HandwerkerInnen bei ihren mühsamen Tätigkeiten zusehen, verloren geglaubtes Wissen wiederentdecken und so aus der Vergangenheit lernen. Sie erleben mittelalterlichen Alltag, tauchen ein ins Mittelalter, treten heraus aus dem alltäglichen engen, bedrückenden Zeitschema und hinein in eine „verzögerte Zeit“.
    Sie bestaunen das zeitgenössische mittelalterliche Handwerk, das ohne technische Hilfsmittel auszukommen gewohnt war. Sie „erleben“ den authentischen Arbeitstag auf einer mittelalterlichen Baustelle in Ruhe und Beschaulichkeit.

    Luftbild Friesach

    Friesach: Das Stadtgespenst

    Kleine Zeitung TV 2015 -
    Die Burgenstadt Friesach ist die älteste Stadt Kärntens und Schauplatz zahlreicher Sagen und Legenden.
    Die Geschichte vom Braunmantel, dem Stadtgespenst, kennt jeder Friesacher von klein auf. Der Sage nach fand der Kastellan im Tod keine Erlösung und steigt nun alle hundert Jahre aus seinem Grab.

    Placeholder image

    Friesacher Advent 2016

    Dank einer privaten Initiative der Familie Marx
    kann jeder die Adventstimmung in der Burgenstadt Friesach erleben.
    Mit dem Projekt „Ein Advent voller Überraschungen“ stehen der Brunnen im Garten der Poesie, die mächtige Stadtgrabenmauer und ein Museum im Getreidespeicher im Mittelpunkt.
    Weitere Infomationen bekommt man auch unter www.wachsstube-friesach.at
    Hier geht es zum Video.

    © Tourismusregion Mittelkärnten-Fritz

    Wasser Abenteuer Weg

    Der gesamte Weg hat eine Länge von 4,5 Kilometern und führt teilweise über alte Mühlsteige, stets entlang des wildromantischen Harterbachgrabens bis hinauf nach Hart. Wem diese Strecke zu lange ist, kann in Etappen gehen und flexibel einsteigen. Auch einzeln geführte Touren werden angeboten. Zu entdecken gibt es eine Vielzahl an Höhepunkten, wie den Wasserfall, das Mühlrad, die Hängebrücke oder den Teufelssteg.

    © Schoko Craigher - Martin Steinthaler

    Cafe Konditorei Schokoladenmanufaktur Craigher - Schoko macht glücklich!

    Direkt am Hauptplatz in Friesach befindet sich eines des schönsten Kaffeehäuser Kärntens -- das Café Confiserie Craigher. Hausgemachte Schokolade, Mehlspeisen und der leckere Friesacher Würfel laden zum Genießen ein.
    Mit schönem Ambiente, im Stil der alten Wiener Kaffeehäuser, lädt das Café
    Confiserie Craigher den Gast zum Verweilen ein.

    Der Gastgarten punktet durch seine Lage direkt am Hauptplatz. Gaumenfreuden, wie selbst gemachtes Konditor-Eis, verschiedenste Tortenkreationen und Mehlspeisen versüßen den Aufenthalt. Vielfalt statt Einheitsgeschmack beweist das Repertoire an Schokoladesorten (pur oder gefüllt). In liebevoller Handarbeit und natürlich ohne Konservierungsstoffe wird jedes Stück „Craigher Schokolade" zu einem Unikat.
    Sehr zu empfehlen ist auch der „Friesacher Würfel". Zahlreiche Auszeichnungen zeugen vom Engagement und dem hohen Niveau der Confiserie.

    Kontakt:
    Café Confiserie Craigher
    Hauptplatz 3
    9360 Friesach
    (042 68)22 95
    www.craigher.at

    Burg Glanegg

    "Zurück zur Natur"

    Film ORF 2015 Glantal & Burg Glanegg -
    Isolde Hohenbergers Leben ist von der Burg Glanegg geprägt. Ihre Leidenschaft für Burgen und Schlösser verfolgt sie schon ihr ganzes Leben. Der Tag beginnt für Isolde Hohenberger an der Nähmaschine.
    Als Gründungsmitglied des Vereins zur Erhaltung der Burgruine Glanegg ist Isolde für die standesgemäße Ausstattung der Mitglieder zuständig. Mit Leib und Seele entwirft die 74jährige Kostüme. Maggie stattet dem Verein einen Besuch ab und für diesen Besuch wird schon eifrig gebacken. Ein Apfelstrudel wird zubereitet.

    Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.